Gua Sha

Gua Sha ist eine Schabtechnik bei den leichten Petechien (Stecknadelkopfgrosse Blutergüsse) entstehen. Die Technik ist in Asien weit verbreitete Behandlungsmethode, die traditionell als Erstmassnahme bei vielen Krankheiten angewendet wird. Sie erfordert keine komplexe Diagnose und führt häufig zu einer unmittelbaren Erleichterung und zu einer Verbesserung des Befindens.

Der Name Gua Sha setzt sich aus zwei chinesischen Schriftzeichen zusammen. Das Zeichen Gua bedeutet schaben oder reiben, das Zeichen Sha steht für Krankheit oder Sand. Im übertragenen Sinn bedeutet Gua Sha den Wind herausschaben.
Es wird bspw. bei Fieber und auch bei Schulter- Nackenverspannungen und Problemen des Bewegungsapparates. Es können sowohl akute als auch chronische Zustände behandelt werden.

Praxis Klettgau

In der Gasse 14
8217 Wilchingen

Haben Sie Fragen oder möchten Sie einen Termin vereinbaren

oder rufen Sie an: +41 (0)79 566 38 22