Pollenallergie/Heuschnupfen

Die Pollenallergie (allergische Rhinitis) wird umgangssprachlich gerne als «Heuschnupfen» bezeichnet. Die Nase läuft, juckt und brennt und ist durch die angeschwollene Schleimhaut oft verstopft. Schleim in den Nasennebenhöhlen kann zu Kiefer- und Kopfschmerzen führen. Auch der Rachen schmerzt nicht selten. Bei Heuschnupfen sind die Augen gerötet, geschwollen, tränen, jucken und sind lichtempfindlich.
Einige Patienten klagen zusätzlich über eine ganzjährige allergische Rhinitis, wie bspw. eine Katzenhaarallergie oder sie leiden an über empfindlichen Bronchien bis hin zu asthmatischen Beschwerden. Diese verstärken sich z.B. bei sportlichen Aktivitäten, (Tabak)Rauch oder kalter Luft. Die Beeinträchtigung der Lebensqualität bei Heuschnupfen und anderen Allergien reicht von Schlafstörungen, Tagesmüdigkeit bis hin zur Verminderung der Konzentration und Lernschwächen bei Kindern.

Eine Behandlung empfiehlt sich bereits ca. 2-3 Monate vor Beginn der Pollensaison. Ich stärke ihr Immunsystem, so dass Sie den Frühling ohne Allergie geniessen können. Tatsächlich war die Behandlung bisher stets erfolgreich.

Eine Behandlung ist auch nach Ausbruch einer Allergie noch möglich.

Praxis Klettgau

In der Gasse 14
8217 Wilchingen

Haben Sie Fragen oder möchten Sie einen Termin vereinbaren

oder rufen Sie an: +41 (0)79 566 38 22